Winterfest 2019


Da die Starkenburg nach langer Zeit fertig gestellt wurde, lud Fingal zum Winterfest dorthin ein. 

Es war ein sehr ereignisreiches Fest, um dies schon einmal vorweg zu greifen, jedoch beginnen wir erst einmal mit unserer Anreise. 

Wir, eine kleine und überschaubare Gruppe aus Doldenmark, darunter Merrit, Akron und ich (Solveigh) begleitet von meinem Verlobten Manni reisten gemeinsam zur Starkenburg, als uns einige Bewaffnete Männer angriffen. Und dies , als die Burg bereits in Sichtweite war! 

Die Männer mussten uns wohl bereits einige Zeit gefolgt sein, wir bemerkten sie leider erst sehr spät und wären froh Akron dabei zu haben, welcher es uns ermöglichte schnell Zuflucht in der Burg zu suchen. Auch Fin eilte uns von der Burg aus schnell zu Hilfe und die beiden Brüder schafften es die fremden Männer zu Vertreiben. 

Im Schutz der Burg, wurde zügig ein gutes Essen serviert und danach ergriff Fin das Wort und rief Hopfengrund als Jarlsess aus. Danach stand Jarl Wulfgard auf und ernannte seinen Sohn Fin zum Hetmann der Starkenburg. Dabei blieb es jedoch nicht, auch Akron wurde als Hetmann der Doldenmark bekannt gegeben, sowie Jari als Hetmann von Hopfengfund. Alles wurde entsprechend und wie üblich bei uns groß Gefeiert.

Am nächsten Tag wurde zur Jagt eingeladen. Kurz vorher wurde uns berichtet, dass sich in der Nähe der Burg ein Orkbanner befinden würde, wir beschlossen also nicht nur auf die Jagd zu gehen, sondern auch uns umzusehen. Auf der Jagd,  Da durfte ich natürlich nicht fehlen, begleitet von Jari und mehreren Bogenschützen sowie Begleitern, um für unseren Schutz zu sorgen, gingen wir gemeinsam auf die Jagd und es dauerte nicht lange bis wir zwei große Wildschweine erblickten. Leider dauerte es sehr lange, Bis wir die Schweine in Schussweite hatten , schafften es nach einer langen Suche , bei der wir das Banner fanden und mitnahmen um es Fin zu überreichen, dann mit einer geplanten Treibjagt doch noch die beiden Tiere zu erlegen. 

Das Banner nahm Fin entgegen und Verbrannte es noch am selben Abend. 

Nach der erfolgreichen Jagd gab es einen kleinen Markt, wo Ono, Merrit, Jari, Björn, Walka und viele andere ihre Wären verkauften auch Akron entdeckte eine neue  Seite an sich und schaffte es mit seinen flinken und gewandten  Worten einfach alles zum besten Preis zu verkaufen.

Aufgrund des letzten Abends beschlossen Manni und ich noch am selben Abend die Ehe einzugehen,  spontan wurde eine Hochzeit geplant. Die Zeremonie  wurde von unserem Goden abgehalten und ich war wirklich überwältigt von so vielen Glückwünschen und Geschenken. Bezeugt wurde die Ehe von Esche und Fingal und allen anderen Gästen die bei  der Zeremonie anwesend waren. 

Es gab am Abend also noch einen Grund mehr zu Feiern! Nach einem großartigen Essen gingen wir alle raus um, wie es der brauch bei uns nun mal ist, den Drachen zu Danken. Wieder hielt unser Gode eine großartige Rede und führte und nochmal vor Augen, wofür wir dankbar sein sollten,  bevor jeder von uns die Möglichkeit bekam, seinen Göttern den Dank auszusprechen. 

An beiden Abenden wurde viel Gefeiert , viele Gespräche im Kaminzimmer geführt und auch viel Kupfer wechselte von einer in die andere Hand. 

Von den Gesprächen, welche im Kamin Zimmer geführt wurden, bekam ich nicht viel mit. Das Zimmer war ein guter Ort um wichtige Gespräche zu führen um nicht ständig unterbrochen zu werden. Erst im Nachhinein erfuhr ich, dass Akron seinen Knappenstand freiwillig beendete, da Herr Eotain, sein Rittervater, sehr viel unterwegs war und Akron zudem mit Hopfengrund und seiner Sippe, der Doldenmark und auch als Lanzenführer der III Lanze sehr gebunden war, erschien es nach der Ernennung zum Hetmann als Sinnvoll, aus dem Knappenstand auszutreten.

Auch Fin entschloss sich dazu, den Hetmann abzulegen, da er sich der Vinländischen Ritterschaft verschrieben hatte. 

Auch ein Treffen der Turak‘Tan wurde dort abgehalten.  

Ich durfte auch das erste mal an einem Munkelheimer Stammtisch teilnehmen und bekam nun als Munkelheimerin einen Wimpel. Auch Ono und Akron nahmen am Stammtisch Teil und wurden zu Ehrenbürgern     Munkelheims. Aber auch Merrit nahm Teil, da sie nun Eng als Kartographin mit Aina zusammenarbeitet und eine aktuelle Karte der Roten Insel entstehen soll. 


Ein wirklich ereignisreiches Winterfest muss ich mal zusammenfassen. 

Eure Solveigh